• header-gallery-03

    header-gallery-03

  • header-gallery-01

    header-gallery-01

  • header-gallery-02

    header-gallery-02

  • header-gallery-04

    header-gallery-04

  • tm_galerie-21

    tm_galerie-21

  • tm_galerie-4

    tm_galerie-4

  • tm_galerie-7

    tm_galerie-7

  • tm_galerie-5

    tm_galerie-5

  • tm_galerie-3

    tm_galerie-3

  • tm_galerie-1

    tm_galerie-1

  • tm_galerie-6

    tm_galerie-6

Filme

REVOLUTION REVISITED

REV Frauen IRN heuteSYNOPSIS

 

Was treibt Menschen dazu an auf die Straße zu gehen und eine Revolution anzufachen? Wie überwinden sie ihre Angst? Warum folgen sie oft blindlings einem Führer? Und was passiert mit ihnen, wenn die Revolution vorüber ist?

Der sehr erfahrene Autorenregisseur Andreas Hoessli war jahrelang als Krisenreporter unterwegs. Vor 35 Jahren hat er die Aufstände der Solidarnosc in Polen und der Islamischen Revolution im Iran hautnah miterlebt. Seither beschäftigen sie ihn und er begibt sich auf eine Reise an die Schauplätze im heutigen Polen und Iran, wo er ehemalige Revolutionäre trifft.

REV Werft Gdansk heute
Oszillierend zwischen gestern und heute verknüpft der Regisseur seine Reflexionen zu einer zeitlosen, magischen Analyse des menschlichen Ausnahmezustands "Revolution". Der Film eröffnet uns einen Blick auf Revolutionen aus den Perspektiven der beteiligten Menschen und stellt unsere Sicht auf die Aufstände unserer Zeit

in Frage.

REVOLUTION REVISITED. Dokumentarfilm, Kino und Fernsehen, HD, 90 Min., 16:9, Farbe. In Produktion. Fertigstellung im Sommer 2018.

 

 

 

Der Film entsteht in Koproduktion mit Mira Film (CH), Centrala (PL), Arte und TVP. Gefördert durch die MFG Filmförderung Baden-Württemberg, das Bundesamt für Kultur EDI sowie dem Polnischen Filminstitut.



HOLY ZOO

HZ Flyer provSYNOPSIS

Im Biblischen Zoo von Jerusalem begegnen sich täglich Israelis und Palästinenser, Juden und Muslime. Sie treffen als Besucher aufeinander oder arbeiten als Tierpfleger Seite an Seite in
einem Team. Was an vielen anderen Orten der Welt Normalität wäre, ist hier, wo Gewalt und Krieg immer wieder ausbrechen, eine Ausnahme.


Zwischen den Elefanten- und Nashornpflegern entwickelt sich eine Freundschaft. Ihre Ansichten sind oft konträr und politisch stark aufgeladen, doch inmitten der Tiere gelingt ihnen ein Balanceakt des Miteinanders. Spannungen aufgrund hierarchischer Arbeitsstrukturen und allseits präsenten Spannungen rücken zeitweise in den Hintergrund. Besucher wie der Dauergast Hyam, die Flamingos zeichnenden Kunststudenten und muslimische sowie jüdisch-orthodoxe Kindergruppen gewähren Einblick in ihre Sicht der Dinge, und somit in die vielfältigen Lebensrealitäten der Stadtbewohner Jerusalems. Inmitten der Tiere wirkt der Alltag im Zoo beinahe normal.

Doch die friedliche Stimmung ist fragil. Das Leben in diesem Mikrokosmos weist über die Zoomauern auf die Geschehnisse in der Stadt hinaus und Fragen nach Freiheit und Selbstbestimmung kommen auf.

HOLY ZOO entdeckt einen außergewöhnlichen Ort im Herzen des Nahostkonflikts.



HOLY ZOO. Junger Dokumentarfilm und Diplomfilm von Katharina Waisburd, Kino und Fernsehen, HD, 60 Min., Farbe, 16:9, mit 2D-Animation, Fertigstellung 2016


CAST & CREW

Buch Katharina Waisburd, Denise Neustadt
Regie Katharina Waisburd
Kamera Tilman Holzhauer
Ton & Sounddesign Adriana Espinal, Simon Peter
Musik Jasmin Reuter
Schnitt Ina Tangermann
Animation Institut für Animation, Visual Effects und digitale Postproduktion
Producer Animation Moritz Mugler
2D Animation Artist Janina Putzker, Maïté Schmitt
Compositing Artist Michael Lange
Color Grading Tilman Holzhauer
Übersetzung Maor Waisburd
Fotos Katharina Waisburd & Tilman Holzhauer
Produzentin, Produktionsleitung Anna Martensen, TM Film
Beratender Produzent Vadim Jendreyko, TM Film
Producerin Filmakademie Denise Neustadt
Assoziierter Produzent Hercli Bundi
Betreuender Dozent Thomas Riedelsheimer
Redaktion SWR Dr. Gudrun Hanke-El Ghomri


Der Film entsteht in Kooperation mit der Filmakademie Baden-Württemberg, dem Südwestrundfunk und der MFG Filmförderung. Im Weltvertrieb bei JMT Films Distribution.




WHERE THE CONDORS FLY - Eine kinematografische Reise mit Viktor Kossakowsky


movie-where-the-condors-flySYNOPSIS

Der chilenische Regisseur Carlos Klein begleitet den russischen Filmemacher Viktor Kossakowsky bei den Dreharbeiten zu seinem neuesten Werk. In Patagonien, am Baikalsee und Shanghai spürt Viktor Kossakowsky dem fabelhaften Wesen von Antipoden und den Bewohnern dieser sich gegenüber liegenden Orte nach. Carlos Klein dokumentiert auf persönliche Weise die Entstehung dieses aufwändigen Films, angetrieben von seiner eigenen inneren Suche nach Bildern, die heute noch zu berühren vermögen. Dabei deckt er seine und Kossakowskys ambivalente Haltung zum Filmemachen auf.
„Where the Condors Fly“ ist eine kritische wie humorvolle Reflektion über Kinematografie.

>> Zur offiziellen Website des Films www.wherethecondorsfly.de

2012 „Where the Condors Fly"
Kino-Dokumentarfilm von Carlos Klein, HD, 90 Min., Farbe, 16:9
ISAN 0000-0003-221C-0000-W-0000-0000-F

In Koproduktion mit Mira Film (Schweiz),CKFilms (Chile) sowie Schweizer Radio und Fernsehen SRG SSR und BR Bayerischer Rundfunk

Trailer "Where the Condors Fly"

 

CAST & CREW

Mit Viktor Kossakowsky, Carlos Klein, René Vargas und den Mitgliedern der Crew des Filmes „¡Vivan las Antipodas!“

Regie und Kamera Carlos Klein
Ton Mario Diaz, Patrick Becker, Rafael Huerta, Huang Xun
Montage Carlos Klein, Beatrice Babin, Vadim Jendreyko
Originalmusik Daniel Almada, Carlos Klein, Martin Klingeberg
Mischung Florian Beck, André Zacher, Daniel Almada
Produzent Vadim Jendreyko
Koproduzenten Carlos Klein, Hartmut Homolka
Assoziierte Produzenten Hercli Bundi, Hanspeter Giuliani



Gefördert durch: MFG Filmförderung Baden-Württemberg, Bundesamt für Kultur EDI und Consejo Nacional de la Cultura y las Artes, Fondo de Fomento Audiovisual Chile sowie den Jan Vrijman Fund. Im Weltvertrieb bei Taskovski Films Ltd.